timeline

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Die Ausbaupakete treffen ein

Die ersten Ausbaupakete sind eingetroffen und mussten ins Haus getragen werden.
Los ging´s mit dem Dämmmaterial, welches direkt und ohne Pausen ins Wohnzimmer getragen wurde.
Weiter gings mit den Holzplatten, große und unhandliche Spanplatten! Über 110 Stück wurden fast immer einzeln Stück für Stück reingetragen. Pünktlich zum ersten AusbauLKW kam auch der Ausbauberater für den wir dann natürlich wenig Zeit hatten. Marcel ist mit ihm durchs Haus gerast um dann schnell weiter beim Reintragen zu helfen. Super Zeitplanung ProHaus!

Dummerweise kamen direkt mit den Bergen an Holzplatten vorm Grundstück auch noch die Gerüstbauer um das Gerüst abzubauen. Hier hat ProHaus mit der Koordination auch echt gepennt und uns nicht mal Bescheid gegeben. Normalerweise bleibt das Gerüst wohl noch ein paar Tage nach den Ausbaupaketen stehen, damit man noch einige Arbeiten erledigen kann, wie z.B. die Solarplatten montieren. Tja, nun können wir das nicht und müssen warten bis das Gerüst das nächste Mal zur Verklinkerung kommt.
Außerdem gingen uns durch den Gerüstabbau an die 2 Stunden verloren, weil wir mit dem Reintragen der Sachen warten mussten bis die Gerüstbauer fertig waren um nicht evtl. von den runterfliegenden Teilen erschlagen zu werden. Das war ärgerlich, da es wirklich viel zu tragen gab.

Am zweiten Tag kamen direkt in der Früh die Rigipsplatten. Nochmal so viele Berge an Platten- nur eine andere Farbe wie gestern :( Zu viert standen wir dann im Wohnzimmer und mussten Platz für diese ganzen Platten schaffen, vier Personen; vier Vorschläge wies Platztechnisch besser währe :D
In Forma eines fließenden Übergangs kam der LKW für die Lüftungsanlage direkt, als Anja und ich die drei letzten Rigipsplatten von der Palatte nahmen um sie im Haus unseren beiden Helfern zu übergeben. Also gings direkt weiter, diesmal jedoch nur kleinere Packete die nach und nach unter die Treppe gebracht wurden. Die Lüftungsschläuche schon gerollt, eng an eng neben den Kartons! Die schwere Lüftungsanlage selbst wurde von uns mit der Schubkarre bis vors Wohnzimmer gefahren.

Gleichzeitig zu dem LKW für die Lüftungsanlage kam natürlich ach noch ToiToi, und natürlich wussten wir davon auch nichts! Er stand auf einmal einfach da und nahm die Toilette mit. ProHaus hätte uns ja informieren können, damit wir ein Provisorium für uns und die Helfer besorgen, aber nein, warum auch? Echt ärgerlich!
 
Da es bereits Mittag war und alles verstaut im Haus, beschlossen wir oben gemeinsam zu Essen. Kaum war das Essen fertig und alle beisammen, ertönte schon wieder ein LKW-Geräusch. Marcel ging dann runter um den letzten LKW in Empfang zu nehmen; die Heizungs- und Sanitärtechnik
Es stellte sich heraus, dass der nette Fahrer leider eine Palette hat stehen lassen, diese sollte einen Tag später nachgereicht werden. All die Kartons und Solarplatten wurden stück für Stück in Lücken im Haus verteilt, nur der Heiz-Brennwertkessel stand als letzter auf der Straße und es hat eine Menge Kraft und alle vier Leute gebraucht, um diesen Meter für Meter ins Haus zu bekommen.


 
Am Ende war unser Haus ziemlich zugestopft. :) Jetzt muss alles verarbeitet werden.








Nochmal vielen Dank an die Unterstützung unserer fleisigen Helfer!

So sieht unser Haus nun ohne Gerüst und ohne Bauklo aus:







Kommentare:

  1. Noch mal "Hallo",

    das mit dem Gerüst bei euch ist echt schade.
    Bei uns sollte das Gerüst auch direkt mit den Ausbaupaketen abgebaut werden.
    Wir hatten allerdings bereits vom Gerüstbauer den Termin genannt bekommen und konnten dann bei ProHaus eine Verlängerung erreichen.

    Wenn ihr auf das Gerüst von dem Klinkertrupp warten wollt, empfehle ich euch das vorher mit ProHaus abzuklären.
    Bei uns hatte der Klinkertrupp nämlich nur ein kleines Gerüst. Das hat nicht bis zum Dach hoch gereicht. Es wurde auch immer nur an die Wand angebaut, die gerade verklinkert wird -- nicht wie beim Haus-Aufstellen, wo komplett rund ums Haus ein Gerüst stand.

    Gruß,
    Elmar

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tip mit dem Gerüst! Müssen wir dringend mal nachfragen wie das bei uns gedacht ist...
    Denn uns wurde ja anfangs immer gesagt, dass das Streichen der Hölzer am Dach überhaupt kein Problem sein, kann man beim ersten mal das Gerüst von der Hausmontage nutzen und beim zweiten mal vom Maurer... nix wars.
    Daran haben wir garnicht gedacht, dass das Gerüst vom Maurer nur n kleines sein könnte

    Danke!

    AntwortenLöschen