timeline

Donnerstag, 31. Januar 2013

Reinregnen Klappe die Zweite

 
Nun mussten wir doch noch einmal die Dämmung rausholen. Es hat erneut reingeregnet :(
 
Langsam mache ich mir natürlich schon sorgen um das Holz im Bodenbreich. Können nur hoffen, dass es wieder richtig trocknet und nicht anfängt zu schimmeln.
 
 
Wieder an der selben Stelle, wohl hat das Abkleben nicht geholen- leider
 
 
 
 
 
 
 

 
Diese Bilder habe ich direkt an Herrn Konrädi geschickt und parallel auch an den Kundendienstleiter in Nordhorn.
 
Telefonisch wurde mir für die nächste Woche ein Kundendienstmitarbeiter zugewiesen. Wir waren uns natürlich einig, dass es so nicht bleiben darf, dass vor dem Schließen der Wand sämltiches Wasser raus muss und ganz gewiss- keines mehr rein darf

Kommentare:

  1. Hallo Ihr beiden,
    wir wollen Euch erstmal herzlich grüßen.
    Wir haben uns bei der Bemusterung gesehen. Wir waren einen Tag vor Euch dran und haben Euch in der Fliesenabteilung gesehen :)
    Die Probleme mit dem Wasser haben wir im Erdgeschoß auch, allerdings nicht so heftig wie bei Euch.
    Bei uns tropft es bei ungünstigem Wind aus den Rolladenkästen und die Feuchtigkeit dringt durch den Quellmörtel.
    Leider lassen wir die Sockelabdichtung durch ProHaus machen, und das machen die Maurer nachher mit.
    Der Kundendienst hat nur gemeint, dass das bis zur Mauersetzung normal sei und man nichts machen könnte. Trotzdem hat der Kundendienst nochmal die Schutzfolie an den Kästen befestigt.
    Aber ohne Isolierung und ohne Vorwand ist alles blöd.
    Wisst Ihr schon, wann Ihr Eure Vorwand bekommt? Wir müssen erst noch die Stadtwerke abwarten, da die Maurer ein Gerüst setzen und dann keine Grabenarbeiten durchgeführt werden können. Wegen des Wetters hat aber alles Verzug.

    Viele Grüße und viel Erfolg wünschen
    Katha & Florian

    AntwortenLöschen
  2. Wie klein doch die Welt ist, hi!
    Ja stimmt, ihr wart am Montag dort und wir am Dienstag. Ihr beide seid da recht schnell durch im Gegensatz zu uns ^^
    Sind obwohl wir schon am Montag da durch sind, dennoch erst sehr spät Abends da raus

    Klar sagt ProHaus "ist nicht schlimm, solang die Fassade nicht da ist wird's halt mal nass". Aber wir alle wissen, dass das nicht so einfach abgetan werden kann. Wasser im Rolladen ist nicht schön- aber kann passieren (im schlimmsten Fall ist der Motor hin)
    Wasser in der Wand ist allerdings nicht tragbar. Auch ProHaus kann uns nicht erzählen, dass Wasser in der Wand unkritisch ist- immerhin muss an der Stelle mit dem Beblanken, anbringen der Folie und dem Rigips gewartet werden... Denn ist die Wand zu- kann s' Wasser dort unbekümmert mit dem Holz kuscheln und keiner sieht's :x

    Wir haben's Wohn/Esszimmer fast fertig mit Spanplatten versehen- aber die Regenwand- die bleibt auf :D


    Zum Thema Mauern kann ich nur so viel sagen, dass wir keinen Termin haben da dies von uns selbst abhängt :)
    Da wir dies selbst erledigen müssen, also das Anbringen des Klebers, der Folie und der Dämmung im Sockelbereich wartet die berüchtigte "Karte 4" eigentlich nur auf unser abschicken. ABER: Wetter spielt nicht mit. Dafür sollte es mal paar Tage über 5*C sein damit wir diese Sache angehen können...
    ...
    Aber leider sehen wir seit Wochen nur Schneeflocken statt warme Sonnenstrahlen.
    Welche Grabenarbeiten/Aussenanlagen wollt ihr denn noch zeitnah machen?

    Liebe Grüße und auch Euch viel Kraft und Erfolg
    Anja und Marcel

    AntwortenLöschen
  3. So,
    sorry für die späte Antwort. Die letzten Wochen waren "Kampfwochen" :)
    Bei uns sieht es jetzt gut aus, nur das Wetter spielt überhaupt nicht mit, sonst würde es besser aussehen.
    Vor vier Wochen wurde der Sockel isoliert und die Mauer hochgezogen.
    Nur leider konnte die Mauer nicht mehr armiert (so heißt das glaub ich) und nicht mehr verputzt werden.
    Hier sind dauerhaft negative Temperaturen.
    Aber seit der Sockel isoliert und die Mauer gesetzt ist, ist es drinnen knochentrocken. Echt schön so.
    Mittlerweile wurden auch die Versorgungsleitungen in das Haus gelegt. Jetzt warten wir noch auf die Stadtwerke, damit unser Zähler eingesetzt werden kann. (Wird ein Zweirichtungszähler wegen der PV-Anlage).
    Bauwasser liegt auch endlich im Haus und friert dementsprechend nicht mehr zu.
    Als die Stadtwerke den Graben gebuddelt haben, haben wir das gleich ausgenutzt und den Graben etwas vergrößert und unsere Abwasserleitung angeschlossen.
    Im Außenbereich müssen wir "nur" noch unsere Sole-Leitung für die Lüftung verlegen, das wird noch ein Spaß.
    Im Innenbereich haben wir fast alle Wände Decken komplett geschlossen, verspachtelt und einmal weiß angestrichen, damit man noch Unebenheiten erkennt (wir wollen nachher nur Streichen, nicht tapezieren).
    Jetzt sind nur unsere Installationswände für die Badezimmer nicht ganz fertig und die blöden Kabeldurchführungen vom HWR ins Obergeschoß müssen noch mit Folie verklebt werden. Da werden wir sicherlich dran verzweifeln.
    Ansonsten sind noch Restpunkte bei den Wasserleitungen zu erledigen, wobei ich da sagen muss, dass wir die komplette Heizungsanlage und auch die Trinkwasseranlage von einer örtlichen Sanitärfirma installiert haben lassen.
    Das ging so deutlich besser. Und das Abnahmeprotokoll benötigen wir ja auch.
    Jetzt wurde das Haus langsam leerer (wir haben aber zum Teil viel zu viel Materialien) und dann kam gestern die Estrichdämmung :(. Wieder zwei Räume voll Styropor.
    Ansonsten sieht es gut aus. Mal schauen was die Zeit sagt, zum 30.06. haben wir unsere Wohnung gekündigt, bis dahin müssen wir also fertig sein.

    Liebe Grüße,
    Katha + Florian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das klingt doch aber schonmal sehr gut. Nicht schlecht :)
      Keine Ahnung wie Ihr das mit dem Außenisolierung und den Graben hinbekommen habt, aber bei uns hier war es immer viel zu Kalt für das eine wie auch für das andere. :x
      Obwohl von uns alle Hausanschlüsse bereits seit Dezember beantragt sind, bekommen wir einfach keine Leitung rein "zu kalt fürs Wasser!"

      Die komplette Heizungsanlage und Sanitärleitungen verlegen lassen? *Neid* Würden wir auch gerne machen lassen- aber ich glaube, dass wird auch an uns hängen bleiben.

      Diese "zu viel Materialien" ist bei uns auch so- wobei ich immernoch bezweifel dass die Spanplatten bei uns reichen :D Der Haufen wird immer kleiner aber es bleiben noch so viele Räume...
      Können ja dann mal mit anderen Bauherren den Rest zusammenlegen und einfach noch ne Hütte bauen *Pfeift*

      Löschen